Unsere Organe und Gremien

Vorstand, Aufsichtsrat und Mitglieder-Versammlung

Seit der Gründung gestalten die Menschen aus der Region die Geschicke unserer Bank aktiv mit. Erfahren Sie mehr über die Organe und Gremien Ihrer Raiffeisenbank Adelzhausen-Sielenbach eG und die Menschen darin.

Vorstand

Wir führen zum Erfolg

Der Vorstand Ihrer Raiffeisenbank Adelzhausen-Sielenbach eG besteht aus 2 Mitgliedern, die vom Aufsichtsrat bestellt wurden. Sie leiten die Bank eigenverantwortlich, vertreten sie nach außen und führen die Geschäfte. Der Vorstand ist dem Aufsichtsrat und den Mitgliedern der Bank zur Rechenschaft verpflichtet.

Mitglieder des Vorstandes

von links Günter Hahn (Vorstandsvorsitzender), Christian Thalhofer

Aufsichtsrat

Wir kontrollieren den Erfolg

Der Aufsichtsrat wird von der Mitglieder-Versammlung gewählt. Er überwacht die Geschäftsführung des Vorstandes und kontrolliert die Geschäftsergebnisse. Der Aufsichtsrat prüft zudem den Jahresabschluss und berichtet einmal jährlich in der Mitglieder-Versammlung über diese Prüfung.

Mitglieder des Aufsichtsrates

Stephan Kreppold, Verwaltungsfachangestellter aus Sielenbach (Aufsichtsratsvorsitzender)
Michael Lutz, Landwirt aus Raderstetten
Josef Pfaffenzeller, selbständiger Unternehmer aus Adelzhausen
Sebastian Meßner, Angestellter aus Eurasburg

Generalversammlung

Mitglieder bestimmen mit

Als Mitglied können Sie aktiv an demokratischen Entscheidungsprozessen Ihrer Raiffeisenbank Adelzhausen-Sielenbach eG mitwirken. Dabei besitzt jedes Mitglied in der Generalversammlung eine Stimme – unabhängig davon, wie viele Geschäftsanteile es hat.

Aufgaben der Generalversammlung

Die Generalversammlung der Mitglieder ist das zentrale Willensbildungsorgan der Bank. Vorstand und Aufsichtsrat legen vor der Generalversammlung Rechenschaft über ihre Tätigkeit ab. Die Versammlung stellt den Jahresabschluss fest und beschließt, wie der Jahresüberschuss verwendet werden soll. Außerdem entscheidet sie über die Entlastung des Aufsichtsrates und des Vorstandes. Der Aufsichtsrat wird aus ihrer Mitte gewählt.

Fast alle Ziele erreicht

Mit der Generalversammlung in der Festhalle in Landmannsdorf beendete die Raiffeisenbank Adelzhausen-Sielenbach eG das Geschäftsjahr 2018. Allgemein verlief dieses für die genossenschaftliche Bank positiv bei gleichbleibendem Gewinn. Laut Aufsichtsrat „konnten die betriebs-wirtschaftlichen Ziele fast alle erreicht werden“.

Die in den vergangenen Jahren von starken Verlusten geplagte VR Agrarcenter Wittelsbacher Land GmbH, an welcher die Raiffeisenbank Adelzhausen-Sielenbach eG mit 16 Prozent beteiligt ist, hat auch 2018 einen Verlust eingefahren, der allerdings deutlich geringer als im Jahr zuvor ausfiel. Dennoch sieht der Vorstand eine positive Zukunft für die GmbH, „wenn auch in wesentlich kleineren Schritten als noch vor einigen Jahren gehofft“, so Vorstandsvorsitzender Günter Hahn.

Das Prüfergebnis des Geschäftsberichtes von 2018 durch den Genossenschaftsverband fällt zufriedenstellend aus. Dies ergibt sich aus überdurchschnittlichem Zuwachs im Einlagengeschäft im Gegensatz zu einer eher moderaten Entwicklung des Kreditgeschäftes. Die Raiffeisenbank konnte insgesamt einen Zuwachs von rund 4,7 Prozent in der Bilanzsumme verzeichnen. Wie schon im Vorjahr werden vier Prozent Dividende auf die Geschäftsguthaben gezahlt. Der Rest des Reingewinnes von insgesamt 145.431 Euro wird zwischen den gesetzlichen und den anderen Rücklagen zu nahezu identischen Teilen aufgeteilt. Besonders freut es Hahn, dass trotz des historisch niedrigen Zinsniveaus die Kundeneinlagen um beachtliche 7,4 Millionen Euro auf 121.543.659 Euro erhöht werden konnten.

Personell gab es auf der Generalversammlung eine Änderung: Als neues Aufsichtsratsmitglied stellte sich der 33-jährige Sebastian Meßner aus Eurasburg zur Verfügung. Er wurde einstimmig von den 170 anwesenden Mitgliedern gewählt. Der gelernte Industriemechaniker und Ober-flächenbeschichter ist bei Federal Mogul in Friedberg in der Galvanik und im Energie-management tätig. Meßner sitzt in seiner Heimatgemeinde im Gemeinderat und im Rechnungsprüfungsausschuss. Der Eurasburger füllt die Lücke im Aufsichtsrat, welche Xaver Mayr dieses Jahr nach 30 Jahren hinterlässt.

Der 68-jährige Aufsichtsratsvorsitzende kann mit erreichen der Altersgrenze nicht wiedergewählt werden. Günter Hahn dankte Xaver Mayr für die jahrelange angenehme und harmonische Zu-sammenarbeit. „Mit deinem Sachverstand, deiner großen und positiven Lebenserfahrung und der nötigen Weitsicht hast du im Aufsichtsrat deine Meinung vertreten und damit wichtige Impulse für die Entscheidungsfindung eingebracht“, sagte Hahn in seiner Dankesrede. Mayr war am 1. Juni 1989 als Nachfolger von Lorenz Braun in den Aufsichtsrat gewählt worden und nach nicht einmal einem Jahr, am 24. April 1990, zu dessen Vorsitzendem. Günter Hahn betonte die positiven Veränderungen, welche die Raiffeisenbank Adelzhausen-Sielenbach eG in diesen vergangen 30 Jahren auch mit und durch Xaver Mayr erreicht habe. Auch Werner Schartel, Regionalleiter vom Genossenschaftsverband Bayern, dankte Mayr für seinen unermüdlichen Einsatz und überreichte ihm die Ehrenurkunde des Verbandes.